Folge uns auf Facebook
previous button next button

Dieser Hund wurde zum Sterben im Tierheim zurückgelassen, dank einer besonderen Frau passierte etwas ungewöhnliches…

Kelly Michael und Sarah Lauch aus Chicago trafen viele glückliche, verspielte und aufgeregte Welpen, als sie die lokalen Tierheime im April besuchten. Aber es waren die traurigen Augen eines älteren Hundes, die ihre Herzen gestohlen haben.

Roosevelt, ein älterer Pit Bull war von den Eigentümern unter Berufung ins Tierheim übergeben worden, da dieser Hund viele Probleme und eine unheilbare Krankheit hatte. Er wurde daher ins Tierheim gebracht, um seine letzte Zeit dort zu verbringen.

Kelly und Sarah konnten einfach nicht an diesem süßen Gesicht vorbeilaufen.
Pit bull 1

Er war zurückhaltend und zögerte nach diesen Kuscheleinheiten wieder in den Käfig zu gehen.
Pit bull 2 kuscheln

Mit der Hilfe von der Hunderettungsorganisation „One Tail at a Time Dog Rescue“ nahmen die Damen den Hund mit nach Hause.

Pit Bull 3 draußen

Sie nannten den Hund „Roo“. Ein Besuch beim Tierarzt erschütterte beide: Roo hat Krebs in den Knochen und daher nur noch wenige Monate zu leben.

Pit bull 4 auf der Decke

Aber diese schlechte Nachricht stoppte die Mädchen nicht, dem Hund die besten letzten Tage seines Lebens zu schenken.

Pit Bull 5 beide Mädchen mit Hudn

Neue Abenteuer, Wandererlebnisse, Massagen, Ausflüge an den See und viele Leckereien zählten nun zu seinem neuen erstaunlichen Leben.

Pit bull 6 Abenteuer

Sie konnten ihn schließlich ganz bei sich aufnehmen, um sicherzustellen, dass er die Sorgfalt und Liebe bekommt, die er verdient.

Pit Bull 7 Hund liegt

Kelly und Sarah hoffen, dass diese Geschichte auch andere Menschen dazu inspiriert, jede Sekunde des Lebens zu genießen und niemanden aufzugeben.

Pit Bull 8 Kuss für den Hund

Seht hier ein Video, welches über die Geschichte von Roo berichtet.

Das nächste auf seiner Bucket-Liste ist eine persönliche Hunde-Kreuzfahrt!

Seine Besitzer wissen, dass der Abschied von Roo sehr traurig sein wird. Dennoch lassen sie sich nicht aufhalten, all die Dinge mit dem Hund zu tun, die man vor Lebensende gemacht haben soll.

Wow! Sarah und Kelly sind wirklich tolle Menschen und wir hoffen, dass mehr Menschen so handeln würden wie die zwei Frauen!

Bitte teilt diese Geschichte mit Euren Freunden und Euer Familie. Auch wenn ein Hund krank sein sollte, ist es dennoch kein Grund, ihn aufzugeben!

Quelle: Viralnova.com