Folge uns auf Facebook
previous button next button

Er wollte nur die Asche seiner Großmutter verstreuen, du wirst nicht glauben weshalb er dann ins Wasser sprang!!

Als Bibi, der kleine Malteser-Shitzu von einer Orkanböe von dem Pier gepustet wurde, befürchtete die Besitzerin Sue Drummond nur das Schlimmste. Sie machte sich starke Sorgen.

Aber die Rettung kam in einer untypischen Art und Weise: ein 20-jähriger Mann, der auf dem selben Pier sich befand um die Asche seiner Großmutter in die Bucht von Melbourne, Australien zu streuen. Ohne zu zögern, wollte er den Hund retten.

Der schnell entschlossene Raden Soemawinata sah den verzweifelten Hund, zog sich direkt bis auf sein Hemd und die Unterhose aus und tauchte nach dem Hund.

Hier seht Ihr die Bilder zu der Story:

In diesem Moment ist Bibi gerade in die Küste bei Melbourne gefallen, als eine Windböe ihn erwischte. Er pattelt um sein Leben.
Bibi im See1

„Ich dachte, ich würde ihn nie wieder sehen“, sagte die Besitzerin als sie hilflos ihrem Hund beim Paddeln zu sehen musste.
Bibi im See2

Zur Rettung: Raden Soemawinata zog sofort seine Sachen aus um sich auf den Sprung ins kalte Wasser vorzubereiten und den kleinen hilflosen Hund zu retten.
Bibi im See3

Der Mann hatte wirklich keine Probleme ins Wasser zu springen, als Bibi ihn erschöpft und erwartungsvoll ansah.
Bibi im See4

Frau Drummond konnte ihren Freund aus dem Wasser ziehen. Ein riesiges Dankeschön an die heldenhafte Tat von Herrn Soemawinata!!

Die dankbare Frau Drummond umarmte den Herr nach der Erleichterung, dass es ihrem Hund gut geht, aus ganzem Herzen.
„Ich dachte, er würde sofort untergehen und ich wäre nicht in der Lage gewesen, ihn wieder zu finden.“, sagte sie.

„Aber ich konnte einfach nicht ins Wasser springen, da ich nicht sicher war, ob ich es überhaupt mit einem Hund zurück zum Ufer schaffen würde.“

Bibi im See5

Aber nach der erstaunlichen Rettung, war der Held wegen seiner Handlung sehr bescheiden.

„Es war wirklich sehr kalt und windig, aber es war keine schwierige Entscheidung zu springen. Es war wirklich keine Heldentat.“, sagte er der Melbourne Herald Sun im Interview. Was für ein selbstloser Mann.

Bibi scheint es nach der dramatischen Situation gut zu gehen. Der Hund ist wieder zurück in den Armen ihrer Besitzerin.
Bibi im See6

Kein Hundebesitzer kann es sich jemals vorstellen, seinen Hund auf solch eine schreckliche und schmerzhafte Weise zu verlieren. Frau Drummond musste hilflos zu schauen, wie ihr Hund um das überleben kämpfte. Das wünscht man keinen Hundebesitzer!

Bitte teilt diese tolle Tat. Jeder wünscht sich solch einen Helden in seinem Leben!

Quelle: DailyMail