Folge uns auf Facebook
previous button next button

Die Legende von Hachiko: Wie der Hund reagiert nachdem sein Herrchen gestorben ist….


Dieser Hund aus Japan rührt die Menschen weltweit. Auch bekannt ist er unter dem Namen Hachiko. Die wahre Geschichte stammt aus dem Jahre 1925 und wurde in einem Kinofilm verfilmt.

zehn Jahre später ist er noch am Bahnhof

Hier seht Ihr Hachiko, er ist ein Akita. Dieses Foto wurde im Jahre 1925 aufgenommen.
Hachiko

Hachiko ist der treue Freund seines Herrchens. Täglich begleitet er sein Herrchen zum Bahnhof in Tokio, von wo er zur Arbeit fährt. Hachiko mit Herrchen FIlm2

Jeden Abend wenn er wieder nach Hause kommt, holt der Hund ihn auch wieder ab. Den Weg kennt der Hund mittlerweile alleine und läuft täglich von Zuhause los.
Hachiko holt Herrchen ab3

Eines Tages erleidet sein Herrchen einen Herzinfarkt auf der Arbeit. Er stirbt und lässt damit seinen Hachiko zurück.

Hachiko wartet am Bahnhof4

Hachiko hat dennoch die Hoffnung, dass sein Herrchen auf wundersame Weise zurückkehrt. Er will den Tod nicht akzeptieren.

Deshalb läuft er 10 Jahre nach seinem Tod täglich zum Bahnhof, in der Hoffnung, dass sein Herrchen von der Arbeit kommt. Hachiko wartet und wartet

Diese 10 Jahre haben jedoch einige Spuren hinterlassen. Hachiko wird immer älter und stirbt schließlich.
Hachiko stirbt

Die Japaner haben diesen Hund niemals vergessen. Sie errichteten eine Statue als Andenken an die Taten des Hundes. Sie steht am Bahnhof „Shibuya“ und ist in ganz Japan bekannt.

Ihr müsst diese Tierliebe unbedingt mit Euren Freunden teilen. Gerade Hundebesitzer können dies verstehen. Mit dem Tod des Herrchens ist die Treue des Hundes lange nicht erloschen…

Quelle: Likemag.com