Folge uns auf Facebook
previous button next button

Ein streunender Hund weichte dieser hilflosen Babykatze nicht von der Seite. Wie er über sie wachte ist unglaublich!

Den streunenden Hund, Goldie, fand man in Anderson, South Carolina in einer Schlucht. Diejenigen, die sie gefunden hatten, dachten, sie hätte sich in den Dornen verheddert und käme nicht mehr raus.
Später stellte sich jedoch heraus, dass sie überhaupt nicht feststeckte. Goldie wachte eigentlich nur über ein hilfloses Katzenbaby, welches sich nicht befreien konnte. Der Hund weigerte sich ohne die Katze zu gehen.

Der Tierschutzbeauftragte Michelle Smith bemerkte, dass die Babykatze unter Goldies Schutz stand. Sie brachte beide Tier ins Tierheim, wo sie wie Familienmitglieder aufeinander achten. Keiner wich dem anderen von der Seite.

Ein streunender Shih-Tzu, namens Goldie, wurde gefunden. Man nahm an, dass der Hund feststeckte.
Hund leckte Katze1

Aber eigentlich hat sie nur eine kleine, hilflose Katze beschützt und überwacht. Diese steckte nämlich im Dornenbusch fest und kam nicht mehr heraus.
Hund kuschelt mit Katze2

Goldie hätte einfach weggehen können, aber sie weigerte sich, von der Seite der kleinen Katze zu gehen.
Hund größer mit Katze3

Die zwei wurden gemeinsam ins Tierheim gebracht. Goldie fing an, die Katze aufzuziehen, als ob es ihr Junges wäre.
Hund trägt Babykatze4

Hier gibt es einen zärtlichen Kuss für das Kätzchen. Goldie ist scheinbar überglücklich, dass es ihr gut geht.
Hund küsst Babykatze5

Hund beschützt Babykatze6

Wahrscheinlich wurden beide Tiere von der gleichen Familie aufgenommen und wachsen nun glücklich zusammen auf.
Hund mit Babykatze im Körbchen6

Das Babykätzchen nahm Goldie als Mutter an und sieht sie als Pflegemutter.
Babykatze nuckelt an Hund7

Hund rettet Babykatze8

Echte Liebe existiert auch unter Tieren und hat keine Grenzen.
Wahre Liebe zwischen Hund Katze9

Bitte teilt diesen Artikel, wenn Ihr die Liebe unter Tieren unterstützen würdet. Tiere können genauso empfinden wie Menschen und eine Liebe zu einer anderen Art aufbauen. Dies sollten wir Menschen unterstützen, beide niemals trennen um das Tier glücklich zu machen.

Quelle: Viralnova