Folge uns auf Facebook
previous button next button

Diese Pit Bull-Familie wurde vor dem Tod bewahrt, dann passierte DAS…

Diese süße Pitbull- Familie, darunter Mama, Papa und acht Welpen bekommen eine zweite Chance, dank einer Rettung in letzter Minute.

Alle 10 Hunde sollten bei einem überfüllten Tierheim in Georgia eingeschläfert werden. Ein Glück boten die Mitarbeiter von „Second Chance Rescue“ an, die ganze Familie aufzunehmen, erklärte die Rettungsgruppe auf Facebook.

1 Hund bittet um Leben

„Wir waren verrückt bei dem Gedanken, dass man diese ganze Familie auslöschen will. Diese Babys bekommen nicht einmal die Chance, zu leben und geliebt zu werden“, sagte das Rettungsteam am Freitag. „Die Mutterhündin ist eine der süßesten und unterwürfigsten Hunde, die die Mitarbeiter je gesehen haben. Sie hat buchstäblich um ihr Leben gebeten und gebettelt. Der Vater ist immer noch ein Kind- er ist unter einem Jahr alt und war besorgt um seine Gefährtin und den winzigen Babys.“

2 kleine Pit Bull Welpen

Leider schaffen es unzählige Pit Bulls in den Vereinigten Staaten nicht aus den Tierheimen. Einigen Schätzungen zufolge werden rund 1 Million Babys jedes Jahr getötet- das sind rund 2.800 pro Tag. Falsche Vorstellungen über die Rasse führen dazu, dass man vielen Hunden, wie diese hier, keine Chance gibt.

Die Rettungsgruppe pflegt nun die Welpen und ist auf der Suche nach einer Pflegefamilie für ihre Eltern. Hoffentlich werden alle schnellstmöglichen von liebenden Familien aufgenommen. Vielleicht sind diese Besitzer ja dann auch bereit, ein Familientreffen für alle zu organisieren.

Bitte teilt diesen Artikel mit Euren Freunden und Euer Familie um auf die Einschläferung von Tieren aufmerksam zu machen. Jeder sollte die Chance bekommen, ein Leben zu führen!

Quelle: Thedodo.com