Folge uns auf Facebook
previous button next button

Sie fanden einen verletzten Pit Bull, aber was passierte als sie die Autotür öffneten? Eine magische Rettung!

Die wunderbaren Leuten von der Tierrettungsorganisation „Hope For Paws“ sind es noch einmal und dieses Mal haben sie herausgefunden, dass ein Pit Bull namens Cadence, als Köder für Hunde genutzt wurde.

Dieser arme Welpe war schwer missbraucht worden, und als die Retter das Ausmaß der Verletzungen sahen, waren sie schockiert, dass der Welpe überhaupt noch am Leben war. Als man sie gefunden hat und sie vor Erschöpfung zusammenbrach, blutete sie aufgrund ihrer ganzen Wunden und verlor die Orientierung.

Zum Glück waren die Retter in der Lage, die Hündin in ein Tierheim zu bringen, wo sie sich erholen konnte.

Nachdem der Pit Bull gerettet wurde, machte er eine starke Wandlung durch. Mein Lieblingsmoment ist der, als die Retter die Autotür öffnen und Cadence direkt hineinhüpft – es ist fast so, als ob sie weiß, dass sie von den liebevollen Menschen gerettet wird.

Cadence ist jetzt glücklich, gesund und ein äußerst liebevoller Hund. Dies beweist, dass Cadence nur etwas Liebe brauchte.

Seht hier das Video zur Rettungsgeschichte:

Pit Bulls sind meistens eine missverstandene Hunderasse und haben einen schlechten Ruf. Sie gelten als gefährlich und bösartig. Doch dies kann oft von der Wahrheit weit entfernt sein.

Wenn Ihr jemals einen Pit Bull geliebt habt, dann wisst Ihr, was das für schöne Hunde sind. Wenn sie ein liebevolles Zuhause haben, dann sind sie auch sehr gut im Umgang mit Kindern.

Bitte teilt diese erstaunliche Rettungsgeschichte unbedingt mit Euren Freunden! Falls Ihr in der Nachbarschaft aufmerksam auf einen verletzten oder alleingelassenen Hund werdet, dann bitte verständigt die lokale Tierrettungsgesellschaft.

Es kann die Leben dieser Tiere retten und ihnen ein neues Schicksal ermöglichen!

Quelle: Littlethings.com