Folge uns auf Facebook
previous button next button

Trauriges Schicksal mit Happy End! Dieser Wüstenluchs wurde verstoßen und mit neuer Katzenmama zur Stubenkatze!

Eine tolle Tierliebe in Sachsen, die dem Wüstenluchs das Leben rettete!

Diese kleine Luchsin, Cati wurde von seiner Luchsmama verstoßen. Sie lebte zuvor im „Zoo der Minis“. Auf diesem Foto ist sie gerade mal einen Monat alt.
Cati ein Monat alt

Nachdem der Babyluchs niemanden mehr hatte, der auf ihn achtete, wurde er immer schwächer. Der Sprecher Christian Schroller erklärte, dass Cati warm eingepackt wurde und per Hand mit Milch gefüttert wurde, um den Kreislauf zu stabilisieren.

Christian wusste sofort, dass die kleine Cati keine hohen Lebenserwartung hatte, wenn es so weiter gehen würde. Deshalb brachte er sie zur Katzen-Züchterin Sandra Esche. Dort wurde die Luchsin aufgenommen und durfte sogar Muttermilch von der neuen Katzenmutti Tigres trinken. Hier seht Ihr Tigres.
Katzenmutti tigres schmust mit Luchs

Heute ist die Wüstenluchsin Cati zu einem festen Bestandteil der Katzen-Familie geworden. Sie spielt mit ihren neuen Schwestern Butzel, Silver Diva, Thalia und Sunny in der Wohnung.

Wie Hauskatze liegt Cati im Kratzbaum
Sie verhält sich wie jede andere Katze: sie schmust, kämpft und klettert auf den Kratzbaum, wie die anderen. Esche sagt: „Sie fühlt sich wohl wie eine echte Bengal-Katze.“

Hier gibt die Katzenzüchterin ihr neues Familienmitglied ein Küsschen.

Katzenzüchterin küsst Cati

Bis die süße Babyluchsin alle Schwierigkeiten überstanden hat, muss sie noch rund 8 Wochen bei der Katzenfamilie leben. Danach entscheidet der Zoo aus dem sie kommt, wie es mit ihr weitergeht.

Es ist schön zu sehen, dass diese Katzenmama Cati so gut aufgenommen hat und als ihr eigenes Kind akzeptiert. Wenn Ihr auch gerne ein solch süßes Haustier haben wollt, dann teilt unbedingt diesen Artikel mit Euren Freunden!

Die Tierliebe rettete der Babyluchsin das Leben!

Quelle: Bild.de