Folge uns auf Facebook
previous button next button

Unzertrennliche Liebe: dieser Mann kann in einem Haus leben, aber für seinen Hund lebt er auf der Straße…

Was für eine unzertrennliche Liebe! Diese Liebe entstand zwischen einem Mann und einer Hündin. Der Mann tat alles für seine Hündin, auch als er obdachlos wurde…

Als Oreo gerade einmal 4 Monate alt war, rettete der Mann Bernard Holland die Hündin. Er sagte Folgendes zu dieser Zeit: „Als ich sie traf, war sie so dünn, dass man ihre Knochen sehen konnte.“ Was für ein trauriges Schicksal hinter ihr liegen muss, kann man nur ahnen. Zwei Jahre später sind die beiden die besten Freunde.
Hund auf der Straße

Durch unerwartete Umstände wurde Bernard leider arbeitslos. Sein Pech ging jedoch noch weiter, er wurde sogar obdachlos und der kalte Winter war im Anmarsch.
Hund auf der Straße 2

Als Notlösung bot seine Schwester ihm an, dass er bei ihr schlafen könnte. Den Hund will sie aber keinesfalls bei sich haben, aus welchen Gründen auch immer…
So entschied sich Bernard bei Minustemperaturen in seiner Heimatstadt Indianapolis (USA) mit seinem Hund im Freien zu schlafen. Er wollte seinen Hund auf jeden Fall nicht alleine lassen.

hund auf der straße 3

Glücklicherweise hörten zwei Mitarbeiter einer Tierschutzorganisation in den USA von seinem bewegenden Schicksal. Sie boten ihm an, auf seinen Hund aufzupassen, bis er eine neue Unterkunft gefunden hat. Und er nahm das Angebot dankend an.

Jedes Mal, wenn Bernard seinen treuen Gefährten besucht, ist der Hund oberglücklich.
Hund auf der Straße 4

Bernard fing an weitere Pläne für die Zukunft zu machen und erzählt stolz: „Ich versuche, eine Stelle als Maler oder Gefängniswärter zu finden, um wieder eine Wohnung bezahlen zu können und mit Oreo für den Rest meines Lebens zusammenleben zu können.“ Seine Liebe zu dem Hund ist grenzenlos.
Hund auf der Straße 5#

Ihr müsst unbedingt diese tolle Geschichte teilen, wenn Ihr euren Hund auch niemals im Stich lassen würdet. Ein Hund kann einen so viel Liebe und Zuneigung geben!

Wir hoffen, dass Bernard mittlerweile eine Bleibe gefunden hat!

Wie weit würdet Ihr für Euren Hund gehen? Mir geht es ähnlich: ist mein Hund nicht Willkommen, bin ich es auch nicht!

Quelle: Likemag.com