Folge uns auf Facebook
previous button next button

Was diese Zollbeamten in dem Koffer dieser Frau fanden, wird Dich schocken. Sie musste deshalb ins Gefängnis…

Wenn Ihr von einem Ort hören würdet, in dem 55 Schlangen, 35 Eidechsen, sieben Schildkröten, zwei Affen und einige Leoparden leben, würdet Ihr sofort an einen Zoo denken.

Leider reden wir aber nicht von einem Zoo. Wir reden tatsächlich von einem einzelnen Koffer einer verrückten Frau, die zum Glück von Zollbeamten erwischt wurde, als sie versuchte, diese Tiere nach Russland zu schmuckeln.

Hier seht Ihr den Koffer, der wirklich nicht sehr groß ist…
kleiner koffer

Die Tiere wurden in super kleinen Behältern gehalten. Außer, dass es illegal ist, ist es zudem noch super grausam.
koffer illegal

Glücklicherweise überlebten fast alle Tiere aus dem Koffer. Die einzigen, die es nicht geschafft haben, waren die Babykrokodile…fast alle überlebten

Die insgesamt 55 Schlangen wurden in einem Wäschebeutel transportiert.
schlange im koffer

Dieses Leopardenbaby steht auf der Liste der bedrohten Tierarten. Wenn man herausfindet, dass es sich womöglich um eine gefährdete Art handelt, droht der Frau bis zu sieben Jahre Gefängnis.

leopard

Diese Reptilien fand man außerdem noch im Koffer…
noch ein reptil
weiteres reptil

reptil im koffer

Diese Tiere wurden entdeckt, als der ungefähr 30 Kilo Koffer am Domodedovo Flughafen in Moskau durchsucht wurde.

weitere tiere im koffer affe

weitere tiere im koffer affe zwei

weitere tiere im koffer affe

Die Frau nahm die Tiere von Jakarta, Indonesien, durch Katar, nach Moskau. Sie wurde vom russischen Zoll nach einer erschütternden Reise von 6515 Meilen festgenommen. Während alle bis auf zwei der 108 Tiere in ihrem Koffer überlebten, waren die Tiere nach ihrer Rettung etwas erschrocken.

Die Frau, deren Name nicht freigegeben werden darf, bestritt, dass sie im Begriff war, sie zu verkaufen. Sie meinte nur, dass sie sie für die „zukünftige Zucht“ verwenden wollte. Da der illegale Tierhandel in Russland weit verbreitet ist, ist ihre Entschuldigung wohl nur eine Ausrede.

Die Frau wurde in Gewahrsam genommen. Die Tiere, die alle erschöpft und hungrig waren, wurden sicher in dem Moskau Exotic Park untergebracht, wo sie vermutlich bleiben werden.

Teilt diesen Artikel unbedingt mit Euren Freunden, die genauso schockiert reagieren! Wir sind froh, dass diese Frau gefasst wurde!!

Quelle: Viralnova.com