Folge uns auf Facebook
previous button next button

Zuly Sanguino’s Leben ohne Arme und Beine. Eine Überlebenskämpferin und einzigartige Künsterlin!

Zuly Sanguino ist eine 24-jährige Künstler und Motivationstrainer mit einem außergewöhnlichen Talent für die Malerei von
inspirierenden Bilder nur mit Hilfe ihres Mundes. Die schöne Kolumbianerin erschafft erstaunlich lebendige Bilder von
Blumen, Landschaften und Tiere, die in verschiedenen Kunstausstellungen gezeigt werden.
Außerdem gibt sie Motivationsvorträge bei Unternehmensverbänden , Kirchen, Schulen und Gefängnissen. Zuly ist wirklich eine bemerkenswerte Frau, vor allem, weil sie es geschafft hat, so viel zu erreichen. Und das alles, obwohl sie ohne Gliedmaßen geboren wurde, konnte sie ihren Traum verwirklichen und eine erfolgreiche Künstlerin werden.

Zuly’s Bestimmung war ein Leben mit einer Behinderung, als sie mit der Krankheit Phokomelie geboren wurde, die alle vier
Gliedmaßen betroffen hatten. Die Ärzte hatten die Mutter, Guillermina informiert, dass Zuly ihr lebenlang nur im Bett liegen könnte. Ihre Mutter verdient den Mindestlohn und lebte in einer Hütte, wo es sehr dreckig war. Aber trotz ihrer Armut und der schrecklichen Lebensbedingungen, weigerte Guillermina sich, ihre Tochter aufzugeben. Sie zeigte der kleinen Zuly zuerst, wie man sich hinsetzen kann, dann arbeitete sie mit ihr daran, wie sie ohne Arme und Beine laufen kann.

Neben Zuly’s Behinderung wurde die Familie von einem weiteren Unglück verfolgt – die Beleidigungen und Missbräuchlichkeiten ihres Vaters. Er missbrauchte ihre Mutter und Geschwister physisch und verbal. Zuly machte erstaunliche Fortschritte und lernte, viele Dinge auf eigene Faust zu machen. Aber ein erneuter Rückschlag traf sie- Zuly’s Vater begann Selbstmord. Zuly war nur ein kleines Mädchen als ihr Vater sich das Leben nahm. Sie rutschte in eine tiefe Depression, aber mit der Hilfe ihrer Mutter und eine starke Unterstützung schaffte sie es, nach ein paar Jahren diese Kriese zu überwinden.

Zuly’s Mutter unterrichtete sie von zu Hause aus bis zu einem gewissen Punkt und dann schickte sie ihre Tochter zur Schule. Dort wurde Zuly leider von ihren Lehrern und einige Schüler gemobbt, wodurch die Depression zurück in ihr Leben trat. Dieses mal kam jedoch noch ein anderer Grund dazu: durch die Schule musste Zuly fünf Stockwerke am Tag mit ihren Ellbogen erklimmern. Dadurch erkannte sie, dass sie anders war als die anderen Schüler und wollte sich mehrmals das Leben nehmen. Aber die Kombination ihrer Kunst und ihrer Familie gab ihr Halt in diesen Jahren voll von Depressionen. Sie hat niemals verstanden warum Menschen sie deskriminiert haben, sie hat ja nur gemalt.
Ihr Mutter, ihre Schwester Nyx und ihr Bruder Efrain waren ihre ersten Kunstbewunderer.

Nach und nach entwickelte Zuly ihre Kunst weiter und wurde sehr gut. Im Alter von 15, erkannte sie endlich, dass ihr Leben eigentlich lebenswert ist und dass sie seitdem nichts bereut. Heute ist sie in der Lage, ein normales Leben zu führen, wie alle anderen 20-jährigen Frauen: sie kann sich selbst anziehen, Make-up auflegen, ihren Boden wischen und das Wichtigste: sie kann malen. Sie ist auch eine Umweltschützerin, sie geht oft in die Nachbarschaft mit ihren Geschwistern und Freunden, sammelt Müll auf und hält damit ihre Gegend sauber. Wenn sie mal Zeit hat, bietet sie anderen an, auf ihre Geschwister oder Kindern in der Nachbarschaft aufzupassen.

Zuly beeindruckt andere wirklich mit ihren außergewöhnlichen Gemälden. Auch wenn sie mit ihrem Mund malt, ist sie auf Augenhöhe mit anderen Berufsmalern. Ihre Gemälde behandeln meistens Themen, die sich auch erlebt hat, die Natur und der Umwelt.
Zuly’s Erfolgsgeschichte ist zu einer Inspiration für die Welt geworden, vor allem für junge Menschen, die kämpfen, um mit Depressionen fertig zu werden. Ihre Geschichte und ihre Arbeit gewannen weltweite Aufmerksamkeit durch Soziale Netzwerke und Zuly Sanguino hatte auch die Möglichkeit, etwas besonderes für Medien anzufertigen. Folgende Medien berichteten über sie: national Geographic, 10tvnews (Indien), Testigo Directo (Kolumbien), Citytv (Kolumbien), Buenos Dias (Costa Rica) und Vanitha TV (Indien), Außerdem erhielt Zuly Anerkennung für ihren Umweltschutz und Soziale Arbeit durch den kolumbianischen Präsidenten Juan Manuel Santos.

Hier seht Ihr ein Video über die Überlebenskämpferin:

Bitte teilt diese unglaubliche Geschichte. Es soll andere Menschen bestärken, auch bei Behinderung, für ihr normales Leben zu kämpfen. Zuly ist wirklich eine Inspiration für jeden!

Quelle: Evrystry